• Home
  • Krobbe Gugger
  • Presseberichte
  • Märchenhaftes Goarwedaich bei Krobbe-Gugger-Elferratssitzung

Märchenhaftes Goarwedaich bei Krobbe-Gugger-Elferratssitzung

POHLHEIM/GARBENTEICH (rge/ger/rg), Eine Reise in das karnevalistische Märchenland proklamierten am Samstagabend um Punkt 19.33 Uhr das Prinzenpaar Siglinde I. und Manuel I. (Michen) nach ihrem Einzug mit der Tanzgarde der Mollys im Narrenschloss der „Goarwedaicher Krobbe-Gugger". Die Aktiven der Dorfgemeinschaft Garbenteich (DGG) hatten am Samstagabend die Sport- und Kulturhalle Garbenteichs kurzerhand bei dieser 5. Elferratssitzung unter dem Motto „Wenn Hänsel das Dornröschen küsst weiß Garbenteich das Fasching ist" in eine Welt voll märchenhaften Tanz, Büttenreden und Stimmungsliedern verwandelt.

sKrobbe Gugger Sitzung2014 Prinzenpaar-268x199Die bunt kostümierten Besucher in der dicht besetzten Sport- und Kulturhalle in dem Pohlheimer Stadtteil sahen dies mit Freude und erhielten närrische Unterstützung vom neuen Sitzungspräsidenten Reinhard Paegelow sowie Ortsvorsteher Hartmut Lutz und Ingo Wallbott im Elferrat, die bis Mitternacht das Programm für die große Narrenschar präsentierten.

Das sich diesmal auch noch Bürgermeister Karl-Heinz Schäfer in politisch unkorrekter mehrfarbiger Fliege in seinem letzten Amtsjahr nebst Gattin und gar zwei Bürgermeisterkandidaten sich die Ehre an diesem Abend gaben, war dann auch gleich ein dreifaches „Krobbe! Gugger!" von den Garbenteicher Karnevalisten wert. Deren neuer Narrenruf hatte an diesen Abend das Prinzenpaar Siglinde I und Manuel I. ausgerufen. Das Publikum war begeistert.

Nach dem die Tanzgarde der Watzenborn-Steinberger Mollys (Trainerinnen Annika Rinn und Julia Krausmüller) in ihren weiß-blauen Uniformen Meisterhaftes auf der Bühne geboten hatten, waren dann die „Youngstars" vom TV Hausen dran. In ihrer „Sturmfreien Bude" zeigten Anissa Johanns, Selina Fay, Carina Pötzl und Katharina Mark ihre Generationen übergreifendes Talent trotz zu viel Bowle und Bierchen. „So wie im Märchen kann Karneval sein. Wir sind Prinzessin und Indianer." sangen Thomas (Ransbach) und die Götterfunken (Martin Ransbach, Karsten Becker und Andre Vonderheidt) einen Stimmungshit. Sie erhielten dafür eine dreistufige Gute Laune-Rakete vom feierbereiten Publikum.

Sara Keßler (Trainerin Ulrike Hach) als Hausener TV-Tanzmariechen bewies Akrobatik bei ihrem Tanz. Eine weitere närrische Rakete wurde dann für die Computerfachfrau alias Gerd Wagner gezündet. Seine Bewerbung für das Bürgermeistervorzimmer unterstrich „sie" mit Kenntnissen beim Gebrauch von TippEx (für Bildschirm) und dem Festplatte löschen (mit Wasser) sowie ihrem Bekenntnis „19 Bit das sind bei mir, ein angebrochener Kasten Bier!". Von der Garbenteicher Schickeria-Pizzeria berichteten Karsten (Becker) & Peggy (Reinhard Paegelow) mit Humor, Gitarre und Stimme. Bei dem Lied „Durch sieben Straßen musst du gehen, wo sieben Hundehaufen stehen" wussten sie wohl als Garbenteicher wovon sie sangen. „Sieben Zwerge" waren an diesem Abend die Mannsbilder vom Männerballett „Alte Säcke" (Trainerin Katrin Schmidt). Die hatten sogar ein Schneewittchen (Sonja Paegelow) mitgebracht.AlteScke350

Nach der Pause gab der Hüttenberger Büttennachwuchs Nico Schmitt seine Heringsballade zum Besten. Sein Geständnis „Beim Kater müssen Hering her!" bestätigten die Narren mit lauten „Helau!". In den „Zauberwald" entführten die TV-Linchen (Trainerinnen aus Hausen und wurden dafür lauthals gefeiert. Als „Lilliputs" zeigten die „Liederblüte-Mädels Katrin Schmidt, Sabine Langer, Yvonne Arnold, Angela Brücher, Sonja Paegelow und Judith Siejkowski ein „Mini"-Tanzprogramm. „Echte Helden brauchen keine Kondome" sangen dann Karsten & Peggy und machten im Narrenschloß von Garbenteich mächtig Stimmung. Bei „Schmidtchen Schleicher" zeigte zudem Alexander Schmidt viel „Beinfreiheit" im wilden Tanz auf dem Parkett.sKrobbe Gugger Sitzung2014 KarstenPeggy-350

Die Profis von der Römergaß'" mit Ingo Wallbott und Hansjörg Reh nahmen dann das Dorfgeschehen ins karnevalistische Visier. „Unbekannte Gäste" begrüßten sie mit zwei Bürgermeisterkandidaten, empfahlen der Brauerei das Garbenteicher Brunnenwasser für günstigeres „Licher" und wussten für die Apotheke an neuen Platz so Recht keinen Rat. „Wenn die neue Öffnungszeit nicht reicht, dann kommen die Kunden halt bei Nacht." Vor dem Finale zeigten die Tänzer der Garbenteicher Spatzspieler der jungen Handballer ihr Können.

Die Märchenbühne der Goarwedaicher Krobbe Gugger war dann noch einmal allen Akteuren vorbehalten. Ingo Wallbott & ChorAct rockten mit dem ganzen Saal den Maibaum beim „Rock me" und Karsten Becker stimmte „Helau Garbenteich!" an. „Das Programm ist aus und war sehr schön, doch wir müssen noch nicht nach Hause geh'n" sang der ganze Saal. Die feierten und tanzten noch mit der Band „Sound Mix" bis weit nach Mitternacht. Dank mit Orden ging von Sitzungspräsident Reinhard Paegelow und seinen Gehilfen an alle Akteure sowie an Dieter Ludwig, Thomas Krautwurst, Niklas Gössl (alle Technik), Werner Kiessig (Kamera), Eberhard Richter für das märchenhafte Bühnenbild, Rita Schmitz (Tischdeko) und alle weiteren Helfer von der Dorfgemeinschaft Garbenteich.

 

Quelle: http://rg-box.com/maerchenhaftes-goarwedaich-bei-krobbe-gugger-elferratssitzung/